Wir nehmen wieder Schülergruppen im Klassenverband (Kohorten) auf und halten dabei die allgemeinen Hygieneregeln der Universität ein. Lehrkräfte wenden sich gerne an unsere Kurskoordination, Telefon 0551 39 28844.

Polymere: Synthese und Eigenschaften
Kurs für Schülergruppen

Was genau ist Plastik und wie wird es hergestellt? Kunststoffe sind aus unserer modernen Welt nicht wegzudenken, sie begegnen uns überall und ihre Vielfalt ist groß. Wie kann man den großen Bedarf mit Nachhaltigkeit in Einklang bringen?

Polymere buchen

Jahrgangsstufe
11 bis 13
Dauer
1 Tag
Maximale Teilnehmerzahl
20

Experimente

  • Polymerisation von Methacrylsäuremethylester und Styrol
  • Synthese von Bakelit und Nylon
  • Herstellung eines Moltopren®-Schaums
  • Synthese unterschiedlicher Polyester
  • Herstellung eines elastischen Bällchens
  • Isolierung von Superabsorbern aus Hygieneprodukten
  • Vom Polystyrol zum Styropor®
  • Synthese unterschiedlicher Polymere aus nachwachsenden Rohstoffen

Viele Gegenstände in unserer modernen Welt sind mittlerweile aus Kunststoffen gefertigt, das Smartphone und die Schuhe ebenso wie der Joghurtbecher. Der Begriff Plastik steht für künstlich hergestellte Polymere, die aus Monomeren aufgebaut sind. Zur Synthese von unterschiedlichen Polymeren wird die radikalische Polymerisationen, Polykondensationen und Polyadditionen durchgeführt. Experimentell lassen sich auch die wichtigsten Eigenschaften von Thermoplasten, Duroplasten, Elastomeren und Superabsorbern untersuchen, Beispiele für die Weiterverarbeitung (Aufschäumen von Styrol) und das Recycling werden aufgezeigt. Vor dem Hintergrund, dass die Rohstoffe zur Polymerherstellung nur in begrenzten Mengen vorhanden sind, werden Alternativen zu den erdölbasierten Polymeren theoretisch und experimentell behandelt.

Unterrichtsbezug

Stoff-Teilchen-Beziehung; Zusammenhang von Struktur und Eigenschaft

Sustainable Development Goals

SDG 9 Industrie, Innovation und Infrastruktur
SDG 12 Nachhaltige/r Konsum und Produktion