Gerne planen wir wieder Kurse in Präsenz, bis 30.6.2021 aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen lediglich für kleinere Gruppen. Nach wie vor bieten wir Online-Kurse - fragen Sie gerne an. Telefon 0551 39 28844

02.08.-06.08.2021 Transgene Pflanzen
Science Camp

Die grüne Gentechnik bietet eine moderne Alternative zur Erzeugung hochwertiger Nutzpflanzen. Was sind ihre Ziele und Methoden und welche Chancen und Risiken birgt diese kontrovers diskutierte Technologie?

Termininformation
02.-06.08.2021
Start
02.08.2021 - 09:00 (CEST)
Maximale Teilnehmerzahl
8
Voraussetzungen für die Teilnahme
16 bis 20 Jahre. Erwünschte Vorkenntnisse: Aufbau und Funktion der DNA, DNA-Replikation, Proteinbiosynthese

Die Gentechnologie ist neben der klassischen Züchtung eine moderne Alternative, von der die Landwirtschaft bei der Produktion hochwertiger Nutzpflanzen profitieren kann. Was versteht man unter grüner Gentechnik? Was sind transgene Pflanzen? Wie werden Produkte wie Bt-Mais erzeugt und was sind ihre Vor- und Nachteile? Diese Fragestellungen werden im Camp beleuchtet. Dabei erlernen die Teilnehmnden moderne Verfahren zur DNA-Analyse und Methoden zur Erzeugung und zum Nachweis von transgenen Pflanzen. Die Regeneration von Pflanzenzellen stellt die Voraussetzung ihrer genetischen Transformation dar. Am Beispiel der Modellpflanze Tabak lernen die Teilnehmenden die Grundlagen der In-vitro-Gewebe- und Zellkultur von Pflanzen kennen.
In diesem Camp werden mögliche Risiken, die vom Anbau transgener Pflanzen ausgehen können, aber auch Chancen dargelegt und erläutert. Dabei werden gesundheitliche, ökologische sowie sozioökonomische Aspekte im Vergleich mit anderen Pflanzen-Anbaumethoden diskutiert.

Kontakt bei inhaltlichen Fragen: Dr. Maram Bader

Ablauf

1. Tag: Isolierung von DNA und Nachweis mittels Agarosegel-Elektrophorese
2. Tag: Transformation der Zwiebel mit der Genkanone
3. Tag: Herstellung und Fusion von Blütenblattprotoplasten
4. Tag: Nachweis transgener Futtersoja mittels PCR (Polymerase-Kettenreaktion)
5: Tag: Auswertung der Experimente und Abschlussdiskussion über die Grüne Gentechnik

Kursgebühr

100 EUR. Rabattmöglichkeit: Zwei Camps 180 EUR, drei Camps 240 EUR.

Hinweis zu Übernachtung und Verpflegung

Für Übernachtung und Verpflegung kommt der/die Teilnehmende selbst auf. Gerne sind wir bei der Suche nach einer kostengünstigen Unterkunft behilflich (m.gatzsch@xlab-goettingen.de oder Tel. 0551 / 39-28840).
Damit alle Teilnehmenden gesund bleiben, sorgen wir mit Abstandsregeln und angepassten Hygienekonzepten für einen sicheren und reibungslosen Tagesablauf. Mensen und Cafeterien auf dem Nordcampus sind aktuell leider geschlossen.

Falls wir das Camp aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchführen können oder falls der/die Teilnehmende aufgrund von Krankheit, Kontakt oder behördlicher Anordnung nicht anreisen kann, erstatten wir die Kursgebühr.

Fördervermerk

Die KWS SAAT SE & Co. KGaA übernimmt die Patenschaft für das Camp.