Wir nehmen wieder Schülergruppen im Klassenverband (Kohorten) auf und halten dabei die allgemeinen Hygieneregeln der Universität ein. Lehrkräfte wenden sich gerne an unsere Kurskoordination, Telefon 0551 39 28844.

Aktionspotenzialen auf der Spur

Die Teilnehmenden am Neurobiologie-Camp bewiesen Fingerspitzengefühl und Geduld.

Sieben Schüler*innen kamen vom 25.-29.10.2021 zusammen, um sich intensiv mit Aspekten der Neurobiologie zu beschäftigen. Theoretisch und experimentell erarbeiten sie sich die Grundlagen für das neuronale Ruhemembranpotential, postsynaptische Signale und das Aktionspotential sowie die Wahrnehmung von Lichtreizen und ihre zentralnervöse Verarbeitung bei Heuschrecken und Menschen. Zum Abschluss lernten die Teilnehmenden eine besondere Anwendung der Bioelektrizität kennen: die räumliche Orientierung schwach elektrischer Fische (Elefantenrüsselfische) mit Hilfe elektrischer Felder. Die Camp-Woche ermöglichte den Schüler*innen, Einblicke in die Versuchsplanung zu gewinnen, sich mit gängigen Ableitmethoden (extra- und intrazelluläre Ableitungen, Elektroretinogramm etc.) vertraut zu machen und zu lernen, wie Experimente ausgewertet und Ergebnisse mit gesichertem Wissen verknüpft werden.