Wir nehmen wieder Schülergruppen im Klassenverband (Kohorten) auf und halten dabei die allgemeinen Hygieneregeln der Universität ein. Lehrkräfte wenden sich gerne an unsere Kurskoordination, Telefon 0551 39 28844.

Von der einfachen Batterie zur PEM-Brennstoffzelle
Kurs für Schülergruppen

Wie sind Batterien aufgebaut? Und wie liefern sie Strom? Batterien und Akkus sind aus unserem täglichen Leben nicht wegzudenken.

Von der einfachen Batterie zur PEM-Brennstoffzelle buchen

Jahrgangsstufe
11 bis 13
Dauer
1 Tag
Maximale Teilnehmerzahl
20

Experimente

  • Untersuchung der Spannungsreihe der Metalle
  • Messung von Standardpotentialen mit einer vereinfachten Wasserstoffelektrode
  • Aufbau eines Daniell-Elements
  • Spannungsmessungen an Konzentrationselementen
  • Aufbau eines Zink-Brom-Akkus, einer wiederaufladbaren Batterie
  • Aufbau einer einfachen Wasserstoff-Brennstoffzelle
  • Spannungsmessungen an einer PEM-Brennstoffzelle

Die experimentelle Einführung in die Elektrochemie vermittelt Grundlagen, um den Aufbau von Batterien und modernen PEM (Proton Exchange Membrane)-Brennstoffzellen zu verstehen. Ausgehend von einer einfachen Batterie wird die Spannungsreihe der Metalle erarbeitet, welche im Daniell-Element ihre Anwendung findet. Messungen mit Konzentrationselementen ermöglichen die Berechnung der Spannung zwischen zwei Halbzellen mithilfe der Nernst-Gleichung. Experimente mit einer wiederaufladbaren Batterie und einer einfachen Brennstoff-Zelle führen experimentell zur PEM-Brennstoffzelle. Ergänzt werden kann der Kurs durch Untersuchung einer Nichtmetallzelle.

Unterrichtsbezug

Donator-Akzeptor-Prinzip; chemisches Gleichgewicht

Gefördert von

Experimente zum Thema Energiewandlung werden gefördert von ICASEC - The International Center for Advanced Studies of Energy Conversion.