Wir nehmen wieder Schülergruppen im Klassenverband (Kohorten) auf und halten dabei die allgemeinen Hygieneregeln der Universität ein. Lehrkräfte wenden sich gerne an unsere Kurskoordination, Telefon 0551 39 28844.

Tee und Coffein
Kurs für Schülergruppen

Coffein ist die am häufigsten konsumierte “Alltagsdroge“. Doch was verbirgt sich hinter dieser Substanz? Wie lässt sie sich isolieren und nachweisen? Und welchen Einfluss hat die Dosierung und Zubereitungsform auf die Wirkung?

Tee und Coffein buchen

Jahrgangsstufe
11 bis 13
Dauer
1 Tag
Maximale Teilnehmerzahl
20

Experimente

  • Isolierung von Coffein aus Tee (Sublimation, mehrschrittige Extraktion)
  • Identifizierung durch Dünnschichtchromatographie (DC)
  • Analyse mit Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (HPLC)
  • pH-metrische Bestimmung des Gerbstoffgehalts

Dem Namen nach ist Coffein sehr bekannt. Aber wer es Schritt für Schritt aus Tee isolieren will, braucht viel Wissen über seine chemischen Eigenschaften und wie man sich diese bei der Aufreinigung zu Nutze macht. Die Schüler*innen lernen wie die temperaturabhängige Fällungsreaktion, Filtration und Zentrifugation, Neutralisierung und mehrschrittige Extraktion kombiniert werden, um ausreichend Coffein für die Analyse zu gewinnen. Die Identifizierung und Bestimmung der Reinheit der Substanz erfolgt chromatographisch durch Dünnschicht- und/oder Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie. Verglichen wird diese langwierige Methode mit der Isolierung durch Sublimation. Die Bestimmung der Gerbsäurenkonzentration als Zusatzstoff erlaubt pharmakologische Rückschlüsse auf die Wirkung der Droge.
Nach Vorabsprache kann der Kurs um Massenspektrometrie (MS) und Kernresonanzspektroskopie (1H-NMR) erweitert werden.

Unterrichtsbezug

Bedeutung analytischer Verfahren; Struktureigenschaftsbeziehungen; Alltagschemie