Planen trotz Corona – unsere Kurskoordination freut sich über Ihren Anruf unter Tel. 0551 39 28844.

Leuchterscheinungen
Kurs für Schülergruppen

Leuchtende Bakterien, Pilze, Algen, wie kommt dies zustande? Die Natur hält viele Überraschungen bereit, so gibt es etliche Substanzen, die im angeregten, aber kalten Zustand, Licht aussenden. Tiere, Pflanzen, Bakterien, Pilze und auch Algen profitieren auf verschiedenste Weise von Lumineszenzeffekten.

Chemie der Leuchterscheinungen buchen

Jahrgangsstufe
9 bis 13
Dauer
0,5 Tage
Maximale Teilnehmerzahl
20

Experimente

  • Kaltes Leuchten unter UV-Anregung (Alltags- und Umweltsubstanzen)
  • Darstellung und Fluoreszenz von Fluorescein
  • Phosphoreszenz
  • Chemolumineszenz am Beispiel des Luminol

Manchmal wirkt es schon ein wenig unheimlich, das kalte chemische Leuchten. Mit diesem Kurs bringen wir "Licht ins Dunkel":  Welche Ursachen stehen hinter dem Aussenden von Energie in Form von sichtbarem Licht? Wie wird es angeregt (Primärenergie), welche Prozesse spielen sich ab (Elektronenübergänge, Oberstufenkurs!) und welche Erscheinungsformen (Fluoreszenz, Phosphoreszenz, Chemolumineszenz) sind bekannt? Beispiele des Alltags werden vorgestellt, sowie fluoreszierende und phosphoreszierende Substanzen selbst synthetisiert. Die Abhängigkeit der Lumineszenz vom pH-Wert und der Temperatur wird experimentell ermittelt. Abschließend wird der „Glühwürmchen-Versuch“ durchgeführt: Zwei Substanzen reagieren exergon und geben Licht statt Wärme an die Umgebung ab, eine faszinierende Reaktion.

Unterrichtsbezug

Basiskonzept Energie; Aufbau der Materie und chemische Bindung (Struktur-Eigenschafts-Beziehungen)