Waldökologie im Solling

Ganztägiger Geländekurs: Führung durch die Forschungsflächen des bekannten Solling-Projekts mit Einführung in Waldökosystemforschung und Ökophysiologie, Aufnahme von Waldstruktur und Vegetation in einem naturnahen Sauerhumus-Buchenwald und einem Siebenstern-Fichtenforst, ausführliche Bodenansprache einschließlich Korngrößenbestimmung und pH-Wertmessung in allen Horizonten der organischen Auflage und des Mineralbodens, Ermittlung der Waldgesellschaften und Vergleich abiotischer Faktoren auf Grundlage forstlicher Zeigerartengruppen und ökologischer Zeigerwerte, Erkunden von Anpassungen an Sonne und Schatten in der Krone eines 30m hohen Fichtenbestands vom 50m Messturm aus. Je nach Wetter und verfügbarer Zeit kann sich z.B. die Aufnahme eines Vertikalprofils abiotischer Faktoren im 30m hohen Fichtenbestand oder die Verteilung von Licht- und Schattenarten am Waldboden in Abhängigkeit vom Lichtgenuss basierend auf gemessener photosynthetisch aktiver Strahlung anschließen. 

Längere Kurse: an einem zweiten Kurstag können eine vergleichende Aufnahme von Struktur, Vegetation und Boden im Göttinger Wald sowie ein kleineres ökophysiologisches Programm zur Sonnen- und Schattenanpassung durchgeführt werden.

Jahreszeit: Mai bis Oktober, Winterkurse mit verändertem Programm
Fahrtkostenbeitrag: 8 Euro pro Person und Kurstag oder Anfahrt mit eigenen Fahrzeugen 
Teilnehmerzahl: max. 23 bei Transport durch XLAB, sonst 24

Nähere Informationen und Anmeldung Öffnet internen Link im gleichen Fensteronline oder telefonisch bei Frau Dr. Anne-Sophie Koch unter 0551 - 39 12 873.