Signaltransduktion 14. Juni 2019

Stäbchen und Zapfen in einer menschlichen Netzhaut. Stäbchen (grün) und Zapfen und Horizontalzellen (rot). Die Horizontalzellen sind die runden Zellen im unteren Teil des Bildes. Bild: Dr. Robert Fariss, Nationales Augeninstitut, NIH

Dozent: Dr. M. Ferber

Sinnesorgane sind die Schnittstelle zwischen unserem Nervensystem und der Umwelt, sensorische Information ist die Grundlage unserer Interaktion mit der Außenwelt. Sinneszellen und sensorische Nervenzellen vollbringen bei der Verarbeitung von Sinnesreizen wie Licht, Schall oder Geruch erfordert erstaunliche Leistungen. 

Grundlage jeder Sinneswahrnehmung ist die Umwandlung eines physikalischen oder chemischen Reizes in eine elektrische Antwort einer Sinneszelle. Zur Aufnahme eines Reizes werden auf die Sinnesmodalität spezialisierte und hochoptimierte Signaltransduktionswege benutzt. 

Im Rahmen der Lehrerfortbildung werden verschiedene Transduktionswege vorgestellt. Im Selbstversuch wird die Abhängigkeit der Flickerfusionsfrequenz des menschlichen Auges von der Lichtintensität nachgewiesen. Die physiologischen Ursachen dieser Abhängigkeit werden im Anschluß diskutiert. 

Leitet den Download einFlyer zum herunterladen

Öffnet internen Link im gleichen FensterZur Anmeldung