Science Festival 2014

Hörsaal MN08, Fakultät für Geowissenschaften und Geographie, Goldschmidtstr. 3

Montag, 27. Januar

9:15
Öffnet internen Link im gleichen FensterEvolution im Zeitraffer
Dr. Richard Neher, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen

11:00
Öffnet internen Link im gleichen FensterOptogenetik - Eine Technologie zur Analyse neuronaler Prozesse mit Hilfe von Licht
Prof. Dr. Peter Hegemann, Institut für Experimentelle Biophysik, Humboldt-Universität zu Berlin 

14:00 
Öffnet internen Link im gleichen FensterEntwicklung und Evolution von Farbmustern bei Fischen
Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen

18:00
Festvortrag in der Aula am Wilhelmsplatz
Öffnet internen Link im gleichen FensterBekehrung unterm Galgen
Prof. Dr. Manfred Jakubowski-Tiessen, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Universität Göttingen

Dienstag, 28. Januar

9:30
Öffnet internen Link im gleichen FensterPlanetarische Parameter für Intelligenz: der Thermostat der Erde
Prof. Dr. Gerhard Wörner, Abteilung Geochemie, Universität Göttingen

11:00
Öffnet internen Link im gleichen FensterLichtmikroskopie in ungekannter Schärfe 
Prof. Dr. Stefan Hell, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen

14:00 
Öffnet internen Link im gleichen FensterEnergiequellen für extreme Lebensgemeinschaften der Tiefsee
Prof. Dr. Antje Boetius, Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie, Bremen

 

Das Science Festival 2014 wird finanziell vom Göttinger Universitätsbund e.V. und der AKB-Stiftung  gefördert.