Science Festival 2013

Montag 28. Januar 2013

 9.30
Öffnet internen Link im gleichen FensterRibosomen – die ältesten Nanomaschinen der Welt
Prof. Dr. Marina Rodnina, MPI für biophysikalische Chemie, Göttingen

11.00
Öffnet internen Link im gleichen FensterDie evolutionären Erfolgsrezepte der Honigbiene 
Prof. Dr. Jürgen Tautz, Universität Würzburg, Communicator-Preis 2012

11.00 - 15.30 
Öffnet internen Link im gleichen FensterHOneyBee Online Studies (HOBOS) HOBOS
Christoph Bauer, Deutschhaus-Gymnasium Würzburg,

14.00 
Öffnet internen Link im gleichen FensterQuasikristalle und verbotene Symmetrien
Prof. Dr. Walter Steurer, Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich

18.00
Festvortrag in der Aula am Wilhelmsplatz
Öffnet internen Link im gleichen FensterÜbeltäter, trockne Schleicher, Lichtgestalten: Wissenschaftler in der öffentlichen Phantasie
Prof. Dr. Peter von Matt, Universität Zürich

Dienstag, 29. Januar

9:30
Öffnet internen Link im gleichen FensterWas wir von fetten Fliegen lernen: die Genetik des Übergewichts
Prof. Dr. Herbert Jäckle, MPI für biophysikalische Chemie, Göttingen

11:00 
Öffnet internen Link im gleichen FensterPapillomviren und die Gefahr des roten Fleisches
Prof. Dr. Ethel-Michele de Villiers, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg


14:00
Öffnet internen Link im gleichen FensterDem Higgs-Boson auf der Spur
Prof. Dr. Arnulf Quadt, Universität Göttingen

 

 

Das Science Festival 2013 wird finanziell vom Göttinger Universitätsbund e.V.  gefördert.