Pressekontakt

Herr Paul Mühlenhoff
E-Mail: Paul.Muehlenhoff (at) xlab-goettingen.de
oder
Herr Dr. Michael Ferber
E-Mail: m.ferber (at) xlab-goettingen.de

XLAB
Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Justus-von-Liebig-Weg 8
37077 Göttingen

Tel: 0551 3913620

Hier können sie sich in unseren Öffnet internen Link im gleichen FensterPresseverteiler eintragen.

Wenn Sie Interesse an unseren Programmen haben können sie sich in diesen  Öffnet internen Link im gleichen FensterVerteiler eintragen.


Eine kleine Auswahl von Öffnet internen Link im gleichen FensterPhotos finden sie hier. Sollten sie mehr Bilder oder Bilder in höherer Auflösung benötigen. können sie unter der o. g. Adresse Kontakt zu uns aufnehmen.

Pressemitteilungen 2015

Feierlicher Abschluss des XLAB – International Science Camp

Auf drei Wochen Laborarbeit im XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute können die Teilnehmer des International Science Camp nun zurückblicken: 33 Schüler im Alter von 16-20 Jahren aus 11 Nationen (Spanien, Thailand, Ungarn, Ukraine, Israel, Türkei, China, Südkorea, Polen, USA und Deutschland) haben am vergangenen Samstag in englischer Sprache vor Interessierten im Ludwig-Prandtl-Hörsaal des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten präsentiert. Während die meisten der Mitschüler ihre Ferien genossen, arbeiteten die jungen Leute an anspruchsvollen Fragestellungen in den Fachbereichen Physik, Chemie und Biologie. Die enge Kooperation mit zahlreichen Instituten der Universität erlaubte auch außerhalb der XLAB-Labore tiefe Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder von Wissenschaftlern. So bereute auch keiner der Teilnehmer die Entscheidung: „Auch wenn es oft anstrengend war, ist es schade, dass die drei Wochen schon vorbei sind. Ich habe wahnsinnig viel gelernt und viele neue Freunde gefunden, die Zeit ist wie im Flug vergangen“, so die 18-jährige Marie-Isabelle Beermann aus Bad-Fallingbostel, die im kommenden Jahr ihr Medizinstudium aufnehmen möchte.

Mindestens ebenso wichtig wie das Experimentieren ist das internationale Miteinander. „Wir machen in jedem Jahr wieder die Erfahrung, dass im Camp enge Freundschaften entstehen, aus denen später Netzwerke junger Nachwuchsforscher hervorgehen“, bemerkt Prof. Eva-Maria Neher, Gründerin und geschäftsführende Direktorin des XLAB. Höhepunkt der Veranstaltung war der abschließende Vortrag des Göttinger Nobelpreisträgers Prof. Erwin Neher zum Thema Ionenkanäle. 


Abschlussveranstaltung des XLAB International Science Camp 

Am kommenden Samstag, 18.07.2015 lädt das XLAB zur feierlichen Abschlussveranstaltung des ersten diesjährigen International Science Camp. Insgesamt 31 Oberstufenschüler und Studenten der ersten Semester aus Südkorea, Türkei, Kroatien, Polen, Österreich, Ecuador, Italien, Singapur, Spanien, Indien, Kolumbien, Neuseeland und Deutschland waren in den vergangenen drei Wochen im XLAB zu Gast. Am Samstag präsentieren sie in englischer Sprache in ca. 30-minütigen Vorträgen die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten aus den verschiedenen Teilbereichen der Physik, Chemie und Biologie. Die Veranstaltung beginnt um 9:00 im Prandtl-Hörsaal des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie am Faßberg. Die Veranstaltung endet um 17:00 mit einem Vortrag von Prof. Ulrich Christensen vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung zum Thema: „Rosetta – unveiling of a comet“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, den Vorträgen der Teilnehmer des Camps zuzuhören und mit ihnen zu diskutieren. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.xlab-goettingen.de

 

Stiftung fördert den Nachwuchs in den Naturwissenschaften

Volle Labore in der ersten Juniwoche im XLAB: Dank einer Förderung durch die Rahn-Quade-Stiftung,  Lüneburg, konnte das XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute an drei Tagen im Juni kostenfreie Kursangebote ermöglichen. Die Stiftung hat sich der Förderung des akademischen Nachwuchses in der Mathematik und den Naturwissenschaften verschrieben. Zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer bewarben sich für eine Teilnahme mit ihrer Klasse oder ihrem Oberstufenkurs. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 aus Göttingen, Kassel, Detmold, Goslar, Uslar und Bad Hersfeld kommen zum Arbeiten an den Nordcampus. In den Laboren des XLAB haben sie die Möglichkeit, unter der Anleitung von Wissenschaftlern anspruchsvolle Experimente durchzuführen. Elf verschiedene Themenbereiche wählten die Lernenden aus. Unter anderem führen sie anspruchsvolle Experimente in den Fachbereichen der Physik, Chemie oder Biologie zu Themen wie „Radioaktivität“, „Energieträger“ oder „Chromosomendarstellung“ durch. Bei den Schülerinnen und Schülern kommen die Kurse gut an:  „Ich finde das Angebot total gut, weil die Kurse heute kostenlos sind und viel mehr Schüler aus unserem Jahrgang mit aus Detmold anreisen konnten. Ohne die Förderung wären wir heute nicht mit dabei gewesen.“ (Marianne Barbula, 16, August-Hermann-Francke Gymnasium Detmold, Kurs: Neurophysiologie/Visuelles System) Ihre Mitschülerin Rebecca Derksen, ebenfalls 16, pflichtet ihr bei: „Die Geräte hier sind viel professioneller als in der Schule und die Arbeit ist intensiver. Ich glaube, dass das hier ein guter Eindruck davon ist, was einen später im Studium oder Beruf erwartet. Das ist sehr interessant, da ich mir vorstellen kann später Biologie zu studieren.“ Nach insgesamt acht Stunden Arbeit endet der Tag im XLAB gegen 17:00. Teilweise erschöpft, aber mit vielen neuen Erkenntnissen und Eindrücken im Gepäck treten die Lerngruppen die Heimreise an.

 

Themen-Camps im XLAB: Schüler am Puls der Wissenschaft

Wie genau funktioniert eigentlich ein STED-Mikroskop, für dessen Entwicklung Stefan Hell im vergangenen Jahr den Nobelpreis erhalten hat? Wie führen CO2 und andere Treibhausgase zur Erderwärmung? Wie unterscheidet sich die Verarbeitung von Lichtreizen bei Heuschrecken und Menschen? Diesen und zahlreichen weiteren Fragestellungen gehen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in den Camps zu den Themen Physik in den Biowissenschaften, Chemie und Neurobiologie in den Osterferien auf den Grund. Veranstalter ist das XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute. Für die Teilnahme haben die Schüler sich aufwändig mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, dem letzten Zeugnis und einem Empfehlungsschreiben ihres Fachlehrers beworben. Anstatt wie die meisten ihrer Mitschüler die unterrichtsfreie Zeit für Freizeitaktivitäten zu nutzen, arbeiten die Teilnehmer konzentriert in den Laboren – und das eine ganze Woche lang, von 9:00 bis 17:00 Uhr. 

Erfahrene Dozenten aus der Wissenschaft leiten die Schüler an und versuchen gemeinsam mit Ihnen, die Fragestellungen durch anspruchsvolle Experimente zu beantworten. Technische Assistenten unterstützen die Nachwuchsforscher in den Laboren. Die aus insgesamt acht Bundesländern angereisten Schüler erleben Forschung in der Praxis – sie sind eine Woche lang nah am Puls der Wissenschaft.

Ein aus Hessen angereister 17-jähriger Teilnehmer berichtet: „Ich finde es super, dass wir hier vor allem praktisch Arbeiten können. Die Ausstattung ist toll und die Experimente sind spannend. Mein Bruder hat vor zwei Jahren an einem Camp im XLAB teilgenommen und ist begeistert zurückgekehrt. Da ich Medizin studieren möchte und das Thema Neurobiologie sehr interessant finde, habe ich mich für das Camp beworben.“

Am Abend treffen die Teilnehmer auf Studienbotschafter der Georg-August-Universität. Diese jungen Studierenden sind in den ersten Semestern ihres Bachelorstudiums und beantworten fachliche und organisatorische Fragen rund um das Studium. Für viele Teilnehmer sind die im XLAB gesammelten Erfahrungen richtungsweisend für die Studienwahl. 

Die Durchführung der Camps wird durch finanzielle Förderung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, den DFG-Exzellenzcluster CNMPB, den Fonds der Chemischen Industrie, die Gesellschaft Deutscher Chemiker und den SFB 1073 der DFG ermöglicht. 

Pressemitteilungen 2014

10. XLAB Science Festival

27. und 28.1.2014
Beim zehnten XLAB Science Festival am 27. und 28. Januar 2014 sprechen Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard, weitere Naturwissenschaftler und ein Geisteswissenschaftler zu  Schülerinnen und Schülern ab Klasse 10 und ihren Lehrern sowie zu Studierenden und allen anderen Interessierten. Forscherpersönlichkeiten, neue Erkenntnisse und aktuelle Methoden, präsentiert in einem großen Hörsaal der Universität Göttingen, begeistern für die Naturwissenschaften. Die Arbeitsgebiete von Physikern, Mathematikern und Chemikern in den Life Sciences sind thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr.
Vorträge von:
•    Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen, Nobelpreis für Medizin 1995
•    Prof. Dr. Antje Boetius, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremen
•    Prof. Dr. Peter Hegemann, Institut für Experimentelle Biophysik, Humboldt-Universität zu Berlin  
•    Prof. Dr. Stefan Hell, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen
•    Dr. Richard Neher, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen
•    Prof. Dr. Gerhard Wörner, Abteilung Geochemie, Universität Göttingen
•    Prof. Dr. Manfred Jakubowski-Tiessen, Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, Universität Göttingen

Programm: www.xlab-goettingen.de
Seit 2004 veranstaltet das XLAB, Deutschlands größtes Schülerlabor, jedes Jahr ein Science Festival. Schirmherr ist Prof. Dr. Manfred Eigen, Nobelpreisträger für Chemie 1967. Beiträge der Redner, seien es populärwissenschaftliche Darstellungen, Übersichtsartikel oder Nobelvorträge, werden in der Buchreihe "Aus den Elfenbeintürmen der Wissenschaft" veröffentlicht.

Pressemitteilungen 2013

 

10 Jahre Internationale Programme im XLAB – Fest der Nationen am 1. August 2013

2013 feiert das XLAB 10 Jahre „XLAB International“. Am Fest werden 65 Schüler und Studierende aus 16 Nationen, Dozenten und weitere geladene Gäste teilnehmen. Seit 2003 haben mehr als 2000 ausländische Schülerinnen und Schüler und Studierende aus 42 Nationen im XLAB experimentiert. Viele von ihnen haben eine naturwissenschaftliche Laufbahn eingeschlagen und studieren oder promovieren heute in Deutschland. Nach dem Vortrag „To see or not so see – Why do we all see the world differently?“ von Prof. Dr. Stefan Treue vom Deutschen Primatenzentrum kommen einige Alumni der internationalen Programme zu Wort und geben ihre Erfahrungen an die Jüngeren weiter. Mit kulturellen Beiträgen aus aller Welt, Essen, Musik und Tanz setzt sich das Fest vor dem XLAB fort.

Im Ausland genießt das XLAB hohes Ansehen. Aufgrund der hohen Nachfrage werden jeden Sommer zwei internationale Science Camps für Einzelbewerber angeboten. Bei diesen Camps wählen die Teilnehmer aus einem Angebot von neun einwöchigen  Intensivkursen. z.B. Astrophysics, Chemistry of Drugs, Neurophysiology und Molecular Biology of Plants drei aus. Außerdem entsenden Eliteschulen und nationale Begabtenförderprogramme z.B. aus Korea, Singapur, Spanien, Kasachstan, Polen und der Ukraine ausgewählte Schülergruppen zu 1- bis 2-wöchigen Aufenthalten. Viele Forschungsabteilungen der Universität Göttingen, der Max-Planck-Institute und des Deutschen Primatenzentrum unterstützen das XLAB. Der kulturelle Austausch ist ein weiterer Anreiz für die jungen Leute, nach Göttingen zu kommen. Englisch ist Unterrichts- und Freizeitsprache und macht die internationalen Camps auch für deutsche Teilnehmer interessant.

Ablauf:

17:00 Begrüßung, Vortrag und Redebeiträge im Mikrobiologie-Hörsaalgebäude Raum MN06, Grisebachstr. 8
18:00-22:00 Buntes Fest vor dem XLAB, Justus-von-Liebig-Weg 8

Bitte melden Sie sich an bei:

Christine Battmer
Öffentlichkeitsarbeit XLAB
c.battmer@xlab-goettingen.de
Tel. 0551–39–13618

 

Studienorientierung: Was kommt nach dem Abitur?

Heute noch in der Oberstufe und morgen bereits im Studium: Über 70 Prozent eines Abiturjahrgangs beginnen nach der Schule ein Studium, aber welches Fach ihnen besonders liegt und was im Studium auf sie zukommen wird, für diese Fragen bleibt in der verkürzten Schulzeit wenig Raum. Um die nötige Orientierung zu bieten, bekommen Oberstufenschüler in den Ferien die Möglichkeit an vier Tagen im XLAB, Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V., herauszufinden, was sie in einem Physik‐, Chemie‐, Biologie oder Medizinstudium erwartet. Diese Kurse zur vertieften Studienorientierung finden in Kooperation mit der Beschäftigungsförderung Göttingen statt und werden gefördert von der Agentur für Arbeit Göttingen. Das Programm hat sich bewährt, der zweite Termin vom 21.‐24. Mai ist bereits seit Februar ausgebucht, weitere Termine im August und Oktober sind in Planung.
„Ich kam bereits mit dem Ziel Biologie zu studieren, wäre es möglich gewesen, hätte ich nur diesen Kurs gewählt. Heute muss ich sagen, dass es sehr hilfreich war in die andere Fachbereiche hinein zu schnuppern und ich habe gelernt, dass ich für mein Biologiestudium genauso Kenntnisse in Chemie und Physik brauche.“ Nicht nur die Äußerung dieser Schülerin zeigt, wie wichtig die Erfahrungen vor dem Studium sein können.
Die praktischen Laborerfahrungen sind bei den vertieften  Studienorientierungen besonders wichtig, denn die Praxis kommt in der Schule aus Zeitgründen erfahrungsgemäß zu kurz. Ein Schüler formulierte passend: „Als wir ins Labor gegangen sind kam allmählich Licht ins Dunkel der Theorie.“
Am Abend treffen die Teilnehmer „Studienbotschafter“ der Georg‐August‐Universität Göttingen. Diese jungen Studierenden sind noch in den ersten Semestern ihres Bachelorstudiums und können fachliche und organisatorische Fragen rund um das Studium beantworten, in diesem Rahmen findet ein Informationsaustausch unter Gleichaltrigen statt.
Das Programm bewahrt den einen oder die andere auch vor einem Studienabbruch bzw. ‐ wechsel, weil jetzt das Studium nicht mehr mit falschen Erwartungen begonnen wird. 

Das XLAB und die Agentur für Arbeit in Göttingen laden Medienvertreter zum Pressetermin

"Pressegespräch mit Schülern, Dozenten und Kooperationspartnern" ein.

Termin: am Freitag, den 24. Mai um 11:30 Uhr
Ort: XLAB, Justus‐von‐Liebig‐Weg 8, 37077 Göttingen

Anmeldung: Medienvertreter werden gebeten, sich bis zum 23. Mai bei Frau Battmer im XLAB anzumelden.

Kontakt:

XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Christine Battmer
Telefon: 0551 39 13618
c.battmer@xlab‐goettingen.de 

 

 

XLAB Science Festival 28.–29. Januar 2013

Programmänderung

Am Montag, 28.1.2013 um 14:00 Uhr im Hörsaal MN08 spricht Prof. Dr. Walter Steurer, Leiter des Laboratoriums für Kristallographie an der ETH Zürich zum Thema „Quasikristalle und verbotene Symmetrien“.

Er vertritt damit Prof. Shechtman aus Haifa, der kurzfristig absagen musste, und schildert den spannenden Weg der nach der hergebrachten Definition eines Kristalls „verbotenen“ Quasikristalle in die Lehrbücher der Chemie, der mit dem Aufstieg Dan Shechtmans vom wissenschaftlichen Außenseiter zum Nobelpreisträger 2011 einherging. Die Vortragsprache ist Deutsch. 

Pressemitteilung zum XLAB Science Festival
28. und 29.1.2013

Das XLAB, Deutschlands größtes Schülerlabor, lädt am 28. und 29. Januar 2013 zum 9. Science Festival in die Universität Göttingen ein. Forscherpersönlichkeiten, neue Erkenntnisse und aktuelle Methoden sollen Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit für die Naturwissenschaften begeistern. Sechs Naturwissenschaftler und ein Geisteswissenschaftler aus Göttingen, Heidelberg, Würzburg und Zürich stellen in Vorträgen sich und ihr Arbeitsgebiet vor. Schirmherr des Science Festivals ist Prof. Dr. Manfred Eigen, Nobelpreisträger für Chemie 1967.

Den Auftakt macht am Montag Prof. Marina Rodnina vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, die erklärt, wie Ribosomen, die in sämtlichen Zellen RNA in Protein übersetzen, gleichzeitig schnell und genau sein können. Professor Jürgen Tautz informiert über die evolutionären Erfolgsrezepte der Honigbiene. Die von ihm entwickelte Online-Plattform HOBOS (HOneyBee Online Studies) erlaubt es, über das Internet jederzeit in einen echten Bienenstock vorzudringen. Interessierte Lehrer und Schüler können an einem Stand vor dem Hörsaal unter fachkundiger Anleitung von Christoph Bauer, Lehrer am Würzburger Deutschhaus-Gymnasium und Dozent in der Lehramtsausbildung der Universität Würzburg, HOBOS kennen lernen und ausprobieren. Professor Walter Steurer vom Laboratorium für Kristallographie der ETH Zürich vertritt Nobelpreisträger Dan Shechtman. Sein Vortrag „Quasikristalle und verbotene Symmetrien“ widmet sich dem langen Weg der nach der hergebrachten Definition eines Kristalls „verbotenen“ Quasikristalle in die Lehrbücher der Chemie, der mit dem Aufstieg Dan Shechtmans zum Begründer eines Forschungsgebietes und Träger höchster wissenschaftlicher Ehren verbunden war. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten.

Im abendlichen Festvortrag in der Aula am Wilhelmsplatz wird Prof. Peter von Matt anhand von Beispielen aus Literatur und Film zeigen, welches Bild sich die Öffentlichkeit von den (Natur )wissenschaftlern macht und welches Lebensgefühl sie damit zum Ausdruck bringt.

Am Dienstag berichtet Prof. Herbert Jäckle vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, welche Erkenntnisse der Molekulargenetiker von der Fruchtfliege auf den Menschen und seine Krankheiten übertragen kann. Am deutschen Krebsforschungszentrum wird der Zusammenhang von Virus-Infektionen und Krebs erforscht; ihre aktuellen Forschungsbemühungen in diesem Bereich stellt Prof. Ethel-Michel de Villiers dar. Der Göttinger Physik-Professor Arnulf Quadt ist an Experimenten im CERN und damit an der Suche nach dem Higgs-Teilchen beteiligt und erklärt seine Beweggründe und den Erfolg von 2012.

Pressemitteilungen 2012

Leitet den Download einUnternehmen fördern Schüler

am 19. April 2012 laden Frau Professor Neher, Leiterin des XLAB und Herr Doktor Rudolph, Leiter der IHK-Geschäftsstellle in Göttingen, ins XLAB ein. Sie würden sich sehr freuen, wenn auch Sie an dem XLAB-Rundgang für Unternehmer teilnehmen. Von einem neuen Gutschein-System, was hier vorgestellt wird, sollen Unternehmer und Schüler gleichermaßen profitieren.

Pressemitteilungen 2011

Leitet den Download einXLAB Science Festival in Göttingen am 25. und 26. Januar 2012
Beim 8. Science Festival geben sieben neue Vorträge Einblick in aktuelle naturwissenschaftliche Forschung. Eingeladen sind chülergruppen mit ihren Lehrern, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit.

Leitet den Download einErfolgreiche Fundraising-Aktion im XLAB
Unternehmen investieren in den naturwissenschaftlichen Nachwuchs

Göttingen, 2. September 2011. Das XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute – konnte für rund 90.000 Euro neue Geräte anschaffen und damit sein Methodenspektrum aktualisieren und erweitern. Eine größere Forschungsnähe der Experimentalkurse für Schüler und Studierende und der Lehrerfortbildungen ist das Resultat. 13 regionale und überregional tätige Unternehmen und Stiftungen antworteten auf die Fundraising-Aktion von XLAB-Gründerin Eva-Maria Neher mit einer großzügigen finanziellen Unterstützung und stellten damit ihr Engagement für Bildung unter Beweis. Den einen oder anderen Unternehmer mag dabei die Weitsicht geleitet haben, dass naturwissenschaftlich interessierte Schüler von heute Mitarbeiter von morgen sind.

Leitet den Download einMinisterpräsident McAllister überreicht Urkunde an 100.000ste Schülerin im XLAB
Göttingen, 7. Januar 2011 Ministerpräsident David McAllister ist nach Göttingen gekommen, um der 100.000sten Schülerin Laura Jungkind im XLAB eine Urkunde für Ihre Klasse zu überreichen. 100.000 Schülerinnen, Schüler und Studierende in 10 Jahren – das Konzept des Experimentallabors XLAB in Göttingen geht auf – das wird der Ministerpräsident heute im Gespräch mit Schülerinnen, Schülern und Studierenden erleben.

 

Pressemitteilungen 2010

 

Leitet den Download einXLAB International - 32 Schüler und Studierende kommen aus aller Welt, um Wissenschaft und Freundschaft zu erleben
Göttingen, 10. Juli 2010. „Eine Reise über mehrere Zeitzonen lässt unsere innere Uhr verrückt spielen. Wir fühlen uns matt und angespannt, der Schlafrhythmus ist aus dem Takt.“ Diese Worte stehen beim  Abschiedsprogramm des Internationalen Science Camps am Samstag im XLAB im Mittelpunkt, denn nachempfinden kann das jeder der Gäste.

Leitet den Download einPauken für das Abitur
94 Abiturienten machen sich in dieser Woche im XLAB schlau. Für viele ist der letzte Schultag bereits vorbei, jetzt geht es um gute Noten in den Abiturprüfungen, das heißt: lernen, wiederholen und die letzten Verständnislücken füllen. In den Schulferien kommen immer mehr Oberstufenschülerinnen und -schüler ins XLAB, um sich auf ihren Schulabschluss vorzubereiten. In kleinen Gruppen lernen die jungen Leute beim Experimentieren die Theorie zu verstehen und über Inhalte zu diskutieren, denn was einmal verstanden ist, lässt sich in vielen Themenkomplexen wieder anwenden.

Leitet den Download einXLAB Science Festival – ein Blick über den Tellerrand
XLAB Science Festival am 27. und 28. Januar 2010. Diese wissenschaftliche Vortragsreihe für Schülerinnen und Schüler veranstaltet das XLAB bereits seit 2004. Nachdem die Halbjahresnoten vergeben sind, können Oberstufenschüler sich in die Elfenbeintürme der Wissenschaft entführen lassen. Wie „Forschung funktioniert“ und dass hinter dem „gelernten Abiturwissen“ langjährige wissenschaftliche Arbeit steckt, das möchte XLAB Gründerin Prof. Dr. Eva-Maria Neher den Besuchern des Science Festivals näher bringen....

 

 

Pressemitteilungen 2009

Leitet den Download einErstaunlich wie viel man in vier Tagen lernen kann
Göttingen, 20. November 2009. 16 Schüler aus Bovenden, Friedland und anderen Teilen Niedersachsens sowie angrenzenden Bundesländern erlebten in den Herbstferien ein anspruchsvolles Informatik Camp im XLAB.
„Erstaunlich wie viel man in vier Tagen lernen kann, sowohl inhaltlich als auch
organisatorisch war dieses IT-Camp perfekt“, so die Rückmeldung eines Teilnehmers wenige Tage später. Er will seine Freunde und Mitschüler mobilisieren selbst im XLAB – Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V. an naturwissenschaftlichen Kursen teil zu nehmen.

Leitet den Download einVerschlüsselte Botschaften
Göttingen, 24.10.2009 Prof. Dr. Rudolf Kippenhahn, Autor verschiedener Bücher zur Kryptographie, hält im Rahmen des XLAB Herbstprogramms einen öffentlichen Vortrag zur Kryptographie. Diese Veranstaltung findet am Samstag, den 24. Oktober um 14 Uhr im XLAB, Justus von Liebig-Weg 8 in Göttingen statt. Der Eintritt ist frei.
Verschlüsselung von TV-Programmen, Verschlüsselung bei Festplatten, Verschlüsselung bei EMails, Verschlüsselung bei portablen Computern, Verschlüsslung für die Chipkarte oder Verschlüsselung beim Onlinebanking alle diese Schlagworte begegnen uns im Medienzeitalter fast täglich. Wer weiß was dahinter steckt, wie funktionieren Ver- und Entschlüsselung?

Leitet den Download einKosmische Myonen – eingefangen in einer simplen Kaffeekanne
Göttingen – 15. Oktober 2009. Lernen macht Spaß – auch in den Ferien. Das
beweisen 20 Jungen und Mädchen aus Niedersachsen und anderen Bundesländern, die sechs Tage (12. bis 17. Oktober) im XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e. V. - zu Gast sind.

Leitet den Download einXLAB Symposion - Wissenschaft ist International
Am Samstag den 22. August 2009 veranstaltet XLAB ein Symposium zum Thema
„Wissenschaft ist international“. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet auch die offizielle Auszeichnung des XLAB als einer der „365 Orte der Ideen“ statt.

 

Pressemitteilungen 2008

Leitet den Download einPolnische Schüler auf den Spuren Göttinger Entdecker
XLAB und Phywe laden ein
Göttingen, 21. Oktober 2008. Für viele Schüler aus Thorn ist die alljährlich in den Herbstmonaten stattfindende Exkursion nach Göttingen eine besondere Möglichkeit praktische Erfahrungen in den Naturwissenschaften zu sammeln.

Leitet den Download einNYEX – Network of Youth Excellence – Konferenz 2008
Göttingen, 14. Oktober. Die NYEX Konferenz findet in diesem Jahr vom 15.- 19.Oktober im XLAB statt. NYEX ist ein weltweiter Zusammenschluss von etwa 20 Organisationen, deren Zielsetzung es ist junge Menschen für die Naturwissen-schaften zu begeistern.

Leitet den Download einGeheimschriften als Datenschutz
Göttingen, 13.Oktober. Mit Kryptographie beschäftigen sich 15 Oberstufenschüler während ihrer Herbstferien im XLAB. Die Deutsche
Telekom Stiftung fördert im Jahr der Mathematik dieses Informatik-Camp. Schirmherr ist der Veranstaltung ist Prof. em. Rudolf Kippenhahn.
  
Leitet den Download einFrüh übt sich, wer Forscher werden will
Göttingen/Frankfurt, 6. Oktober 2008 – Laborarbeit statt Herbstferien, und das freiwillig:
22 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen beginnen heute Experimentalkurse im Göttinger Schülerlabor XLAB. Eingeladen hat sie das forschende Pharmaunternehmen sanofi-aventis. Mit dem Projekt „Junior i-lab“ fördert das Unternehmen hochbegabte und besonders motivierte Schüler.
   
Leitet den Download einSchule fragt die Wissenschaft –
Neues Online-Portal für naturwissenschaftliche Fragen

Göttingen, Oktober 2008. „Warum kann der Gecko eine Glasscheibe hochlaufen?“ –
Diese und andere Fragen aus den klassischen Naturwissenschaften können sichSchüler und Lehrer jetzt von Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen beantworten lassen. Das Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie und das Göttinger Experimentallabor für junge Leute (XLAB) bieten für den Schulalltag ein neues Online-Fragenportal „Schule fragt die Wissenschaft“ – www.mpibpc.mpg.de/fragenportal

Leitet den Download einXLAB – Radioaktivität sichtbar gemacht
Pressemitteilung vom 28.01.2008
In einer Nebelkammer hinterlassen radioaktive Strahlen
Kondensstreifen wie Flugzeuge am Himmel. Jetzt werden auch im XLAB die Bewegungen von geladenen Teilchen in einer Alkohol übersättigten Kammer sichtbar gemacht.