Kernspektroskopie

Diese Versuche zur Alpha-, Beta-, und Gamma-Spektroskopie sind eine Fortführung unserer Öffnet internen Link im gleichen Fenstergrundlegenden Experimente zur Radioaktivität.

Die diskreten Energien von Alphateilchen werden von den Teilnehmern mit Halbleiterdetektoren bestimmt, ihr Energieverlust in Luft kann gemessen und der Versuch zur Rutherford-Streuung kann nachvollzogen werden.

Mit Beta-Spektroskopen wird das kontinuierliche Energie-Spektrum der Betastrahlung gemessen. Daraus ergibt sich die Existenz der Neutrinos. Die Geschwindigkeiten der Betateilchen erweisen sich als so groß, dass sie relativistisch beschrieben werden müssen.

Die diskreten Energien von Gammastrahlung werden mit Szintillationszählern gemessen. Neben speziellen Radionukliden stehen für die Messungen auch verschiedene natürliche Proben zur Verfügung, in denen sich strahlende Isotope identifizieren lassen. Die Teilnehmer können zudem auch eigene mitgebrachte Proben analysieren.

Alle Experimente werden durch eine Einführung in die theoretischen Grundlagen vorbereitet. Zur Abstimmung der genauen Kursinhalte nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Öffnet internen Link im gleichen FensterTeam des Fachbereichs Physik auf.

Dauer: 1/2 bis 1 Tag

Max. Teilnehmerzahl: 12


Öffnet internen Link im gleichen FensterAnmeldung