Fließgewässerökologie

Mittelgebirgsbäche gehören zu den kleinen Fließgewässern (mit bis zu 5m Breite), die 90% der Lauflänge aller Fließgewässer ausmachen und somit entscheidende Bedeutung für den Wasser- und Stoffhaushalt der terrestrischen Biosphäre haben. 

Dieser eintägige Kurs beginnt mit einer allgemeinen Einführung (u.a. natürlicher Zustand und Dynamik von Gewässer und Aue, Bedeutung des Einzugsgebiets, Struktur, Habitate, Organismen, abiotische Faktoren und Anpassungen, Ernährungstypen, Nahrungsnetz, trophische Beziehungen, Belastungen, Saprobisierung, Eutrophierung, Bewertung, EU-WRRL, Untersuchungsmethoden). 

Während der anschließenden Exkursion zu zwei Standorten eines Mittelgebirgsbachs sammeln die Schüler Makrozoobenthos, ermitteln selbstständig die Strukturgüte der Gewässerabschnitte und ihres Umfeldes, messen physikalisch-chemische Variable und nehmen Wasserproben zur späteren Analyse. 

Nachmittags bestimmen sie im XLAB die gefundenen Organismen mit Binokularen und ergänzen die chemischen Analysen. Schließlich werden die Ergebnisse interpretiert und die ökologische Qualität der beiden Bachabschnitte anhand der ökologischen Ansprüche und Zeigerwerte der gefundenen Organismen-Gemeinschaft (z.B. Saprobienindex, Fauna-Index, EPT%), der Strukturgüte und der chemischen Wasserqualität bewertet.

Nach vorheriger Absprache kann die Beprobung des zweiten Standorts ersetzt werden z.B. durch die Untersuchung eines Stausees im Bachlauf (Mikroskopie des Planktons, physikalisch-chemische Vertikalgradienten) oder die vergleichende Untersuchung eines Zuflusses aus einem großen Waldgebiet (Schwerpunkt Einzugsgebiet / Eutrophierung / Sedimentation).

Im zweitägigen Kurs ‚Fließgewässerökologie – Gewässervergleich‘ wird vergleichend neben dem hier beschriebenen Gewässer ein kleiner Mittelgebirgsfluss mit viel größerem Einzugsgebiet und sehr guter ökologischer Qualität in einem Naturschutzgebiet untersucht. 

Zeitraum: ganzjährig
Fahrtkostenbeitrag: 8 Euro pro Person oder Anfahrt mit eigenen Fahrzeugen
Max Teilnehmerzahl: 23 bei Transport durch XLAB, sonst 24

Anmeldung Öffnet internen Link im gleichen Fensteronline 

Nähere Informationen telefonisch bei Frau Dr. Anne-Sophie Koch unter 0551 - 39 12 873.