Transgene Soja

Kurzbeschreibung: Dürfen Tiere gentechnisch verändertes Futter fressen? In diesem Kurs wird der Einsatz der Gentechnologie bei Nutzpflanzen am Beispiel der Futtersoja nachgewiesen.

Ab Jahrgang 11, eintägig, max. 20 TN

Experimente:

  • Isolierung von DNA aus Soja-Proben
  • Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR)
  • Agarosegel-Elektrophorese 

Kombinationsmöglichkeit(en) für größere Gruppen: Analyse der Sichelzellanämie, Tierarten-PCR, Der genetische Fingerabdruck

Alternative(r) Kurs(e): DNA und Evolution (anspruchsvoll, 1 tägig); Grüne Gentechnik (ähnliches Anforderungsniveau, 2 tägig) 

Detaillierte Kursbeschreibung: Gentechnisch veränderte Pflanzen (GVP) werden inzwischen weltweit in vielen Ländern angebaut, darunter viele Nutzpflanzen wie beispielsweise Mais, Baumwolle, Raps und Soja.

Transgene Lebensmittel sind in deutschen Supermarktregalen kaum zu finden. Dagegen ist in der Landwirtschaft der Einsatz von transgenen Futtermitteln sehr verbreitet. Denn ohne den Zusatz von transgegen Futtermitteln kann die Produktion der Fleischmengen, die in Deutschland konsumiert werden, nicht gewährleistet werden.

In diesem Kurs werden die Grundlagen der grünen Gentechnik, sowie die Herstellung, der Nachweis und die Analyse von transgenen Nutzpflanzen erörtert.

Unterricht: Grüne Gentechnik, PCR, Transgene Pflanzen