Wie das Hören unsere Sprache erzeugt

Prof. Dr. Hans-Peter Zenner
Universitätsklinikum Tübingen

Die Sprache entwickelt sich in der frühen Kindheit zwischen dem 6. Lebensmonat und dem 4. Geburtstag. Die Entwicklung unserer Muttersprache (und auch einer Fremdsprache) ist in diesem Alter völlig von der Hörwahrnehmung abhängig. Man spricht vom so genannten Hör-Sprach-Kreis. Um die Muttersprache zu erlernen, muss in diesem Alter daher das Hörvermögen weitestgehend normal sein. Sollte dies nicht der Fall sein, ist eine medizinische Behandlung erforderlich. Dabei gelingt es heute, selbst bei gehörlos geborenen Kindern mit Hilfe eines so genannten Cochlea-Implantates ein Hörvermögen zu erzeugen, welches eine Sprachentwicklung ermöglicht.

Interessanterweise gehört zur Sprachentwicklung aber auch die Fähigkeit, die Sprache nicht nur zu hören, sondern auch zu sprechen. Leidet das Kind zwischen dem 6. Lebensmonat und dem 4. Geburtstag an einer Krankheit, die es ihm nicht erlaubt zu sprechen, so entwickelt sich überraschenderweise auch nicht die Fähigkeit, Sprache zu verstehen.